Reinhold Knoll GmbH - Unternehmen für Malerei und Betonsanierung - Logo

Kundeninfo 01

Sehr geehrte Damen und Herren,

in unregelmäßigen Abständen möchten wir Sie über Neuigkeiten und Wissenswertes
aus der Malerbranche informieren.

Die Einteilung wasch-/ scheuerbeständige Anstriche gilt nicht mehr.

Die Einteilung der Innenfarben nach der alten DIN 53778 in wasch- und scheuerbe-
ständig gilt nicht mehr. Mit Inkrafttreten der neuen ( europäischen ) DIN EN 13300

im Nov. 2001 sind Anstriche in Klassen der Nassabriebbeständigkeit zugeordnet.
So entspricht waschbeständig der Klasse 3 und scheuerbeständig der Klasse 2.
Mehr Informationen, auch über Deckvermögen, Glanzgrade etc. können Sie auf
unserer Website  info@reinhold-knoll.de unter Kundeninfo herunterladen.

Wann ist ein scheuerfester ( Latex- ) Anstrich sinnvoll ?

In vielen Ausschreibungen ist noch immer der Begriff Latexanstrich zu finden.
Latex ist eigentlich der Name für den Kautschuksaft des Gummibaumes. Mit dem
Namen verbindet sich seit Jahrzehnten die Vorstellung von einem besonders
strapazierfähigen, elastischen und wasserbeständigen Anstrichfilm.

Nur ist mit Namen weder eine bestimmte Anstrichstoff-Zusammensetzung, noch eine
bestimmte Trockenfilm-Eigenschaft fest umrissen.

Viele Hersteller verwenden in Ihrem Produktnamen auch immer noch das Wort Latex.
Ein Anstrich der Nassabriebklasse 2 und höher ist generell sinnvoll, wenn man einen
erhöhten Reinigungsbedarf hat. Wir haben aber festgestellt, dass oft eine ent -
sprechende Beschichtung aufgebracht wird, aber dennoch keiner reinigt, weil es

im Werkvertrag der Putzfirma nicht vorgesehen ist.

Berücksichtigt  werden muss, dass erst die Kombination aus der entsprechenden
Nassabriebklasse und des Glanzgrades den gewünschten Reinigungseffekt bringt.

Ein matter, aber „scheuerfester“ ( Klasse 2 ) Anstrich wird nicht gut zu reinigen sein.
Hier sollte dann mindestens der Glanzgrad mittlerer Glanz gewählt werden.
Generell sind Anstriche der Nassabriebklasse1 und die meisten der Klasse 2
desinfektionsmittelbeständig. D. h., sie sind auch im Lebensmittelbereich und Labor
einsetzbar.

Ein weiterer Grund für die Wahl der höheren Nassabriebklasse, ist eben die Möglichkeit
des Einsatzes von verschiedenen Glanzgraden, als gestalterisches Element.

Anstriche der Klasse 3 ( waschbeständig ) gibt es, mit wenigen Ausnahmen, nur als
Glanzgrad matt.

In der Regel wird auch ein matter Anstrich der NAKL 2  streifenfreier zu verarbeiten
sein, als der der NAKL 3.

Vorsicht ist jedoch geboten, bei nicht glatten Untergründen. Je höher der Glanzgrad,
um so mehr werden sich Fehlstellen und Unebenheiten abzeichnen.

Ein vorher passables Treppenhaus oder langer Flur wird im Streiflicht plötzlich
unansehnlich.

Eine Vorgabe / Ausschreibung muss bezüglich des Glanzgrades genau definiert sein,
sonst wird es zu Überraschungen oder auch Nachträgen kommen.

Denn hochglänzende Anstriche sind viel teurer; hier aufgezeigt am Beispiel des
Fabrikates STO : Der Materialpreis von

StoColor Opticryl Matt, weiß,           beträgt z. Z. inkl. Mwst            6,03 €/Ltr

StoColor Opticryl Satin, mittlerer Glanz                                          8,35 €/Ltr

StoColor Opticryl Gloss, glänzend                                                11,86 €/Ltr

In diesem Zusammenhang muss natürlich auch beachtet werden, dass bei gereinigten
Flächen sich der Glanzgrad in diesen Bereichen verändern kann und im Streiflicht
fleckige Wände entstehen können.


Mit freundlichen Grüßen

REINHOLD KNOLL GMBH

R. Keil

Keil